Januar 2011

Oh je, so'n Viel-Weiber-Haushalt kann ganz schön anstrengend sein Amy ist in Spiellaune und stupst und tatscht mich ständig, Missi war nun auch noch rollig und baggerte mich ständig an  naja, nach den ersten Malen hat sie von mir ein paar Ohrfeigen bekommen und dann hielt sie sich zurück! Und, gut, Frauchen ist nicht anstrengend, die strengt sich höchstens an, bringt mir lecker Futter, krault mich wenn ich fresse...das mag ich besonders gern smiley und hat immer mal wieder ein paar schöne Ideen, die uns das Leben angenehmer machen.
Sie fand nun, dass die Heizung im Wohnzimmer, auf der Missi und ich gerne sitzten, viel zu gefährlich für uns war, wegen der vielen Rillen darauf. Eine Katzenbank muss her! Sie wußte auch schon wie das Dingen aussehen soll. Hat Herrchen dann instruiert, naja und dann wurde es für ihn anstrengend, denn wie immer wenn Frauchen Ideen hat, hat Herrchen die Arbeit smiley
Aber eine schicke Katzenbank ist dabei herausgekommen. Nun können wir gemütlich an die Couch gelehnt, uns den Bauch durch die vielen kleinen Luftlöcher wärmen lassen und dabei aus dem Fenster sehen. Viel gemütlicher als vorher!
Ich geh nun auch wieder öfter raus, der Schnee ist weg und es ist nicht mehr so kalt. Bleib aber meistens in der Nähe, um immer mal wieder schnell reinspringen zu können, um mit Missi zu spielen oder um ein Häppchen zu futtern wink


Mauli auf seiner Heizungsbank


März 2011

Frühling! Juhu!
Seit ein paar Tagen ist es tagsüber gar nicht mehr so kalt. Wir haben strahlend blauen Himmel und Sonnenschein, da freu ich mich, dass ich wieder draußen rumstromern kann.
Meistens bleib ich nun aber in der Nähe, in dem von Amy gut bewachten Garten, kann ich auch richtig entspannen. Der kleinen roten Kugel entgeht nichts und da sie selber andere Hunde und Katzen bei uns nicht schätzt, habe ich meine Ruhe smiley
Die kleine Missi, wird langsam erwachsen, was nicht heißt, dass sie keine Nervensäge mehr ist! Aber hin und wieder ist sie ruhig und lieb und angenehm und mir gefallen sogar die Schläfchen an ihre Seite gekuschelt, was ich natürlich niemals öffentlich zugeben würde wink
Frauchen sagt, ich hätte auch schon wieder einiges von meinem Winterspeck  verloren, von wegen Speck - alles Muskeln!
Im Augenblick kann ich gar nicht richtig schreiben, denn Frauchen und ich spielen wieder unser Spiel "Wer hat mehr Platz auf dem Schreibtischsessel" und es erfordert schon Kraft und Geschick, Frauchen immer weiter an die Sesselkante zu drängeln smiley


Mauli in seinem Miez-Haus


Mai 2011

Endlich ist wieder richtige "Katzenzeit"
Es ist toll warm draussen, die Bienen summen, das Gras ist schon wieder schön hoch und ich finde es toll den ganzen Tag "auf Achse" sein zu könne
 Missi darf ja nun auch raus, aber sie bleibt meistens in der Nähe unseres Gartens. Es ist aber schön, wenn ich nach Hause komme, von ihr begrüßt zu werden. Wir toben dann durch den Garten oder liegen einfach faul in der Sonne smiley
Nachts ist unsere Katzenklappe jetzt zu. Das heißt, ich komme natürlich rein aber nicht wieder raus  naja, ganz so schlimm ist das nicht, ich verzieh mich, nach einem kurzen Mitternachtssnack, den Frauchen immer für mich bereit stellt, einfach auf mein Schlafplätzchen und am nächsten Morgen macht Frauchen uns dann als erstes die Türen wieder auf.
Es ist ganz schön mühsam, dem kleinen Quirrel alles überlebenswichtige beizubringen, aber was tut man nicht alles für die Familie wink wie schon in der Wohnung hat sie vor nichts Angst und als vor ein paar Tagen der große Schwarze, von gegenüber, abends auf unser Grundstück kam, hat Missi kurzen Prozess mit ihm gemacht und ihn vom Hof gejagd, hihi, von nem Mädel verprügelt werden, das würd mir aber stinken


Mauli genießt die warme Jahreszeit


Juni 2011

Jaa, so mag ich das! Es ist warm und trocken und sobald morgens unsere Katzenklappe aufgeht, bin ich auf Achse! Naja, so richtig auf Achse auch nicht, meistens bleib ich schon in der Nähe unseres Hauses wink
Da meine Leute nun auch ganz viel Zeit draussen verbringen, laß ich mich dann so hin und wieder bei ihnen sehen, laß mich kurz streicheln, mach dann einmal "mau" und setzte mich mit erwartungsvollem Gesichtsausdruck hin. Das reicht schon um meinen Leuten zu sagen:"Ich hab hunger - bring mir mal was!" Einer von den Beiden geht dann auch immer los um mir frisches Futter und ein Schälchen Katzenmilch zu bringen smiley Wenn ich dann futtere, werde ich noch gestreichelt, danach bedanke ich mich artig mit einem leisen "mo" und zieh wieder meiner Wege.
Gestern habe ich Herrchen und Amy mal wieder bei Amy's morgendlicher Gassirunde begleitet. Irgendwann habe ich dann aber in dem kleinen Wäldchen eine ganz doll interessante Spur gefunden, der ich unbedingt folgen musste. Ich hab zwar Herrchen nach mir rufen hören, aber die Spur war einfach wichtiger  Und dann waren Amy und Herrchen nicht mehr da  ich hab mich im Gebüsch, nahe des Weges versteckt und gewartet, sie würden mich holen kommen - das taten sie immer!
Dummerweise musste Herrchen Frauchen zum Arzt bringen, so dass die Wartezeit etwas länger dauerte. Aber dann hörte ich das brummen von dem Blechkarren, mit dem Herrchen immer fährt. Da ich vor diesen Dingern ziemlichen Respekt habe, hielt ich mich erstmal versteckt.
Herrchen stieg aus, ging in den Wald und rief nach mir, ich tat erstmal nichts - Strafe muss sein - mich hier so lange warten zu lassen!
Als Herrchen aber nach ner Weile wieder zum Auto wollte, bin ich dann doch vorgekommen - schließlich wollte ich ja nicht hier sitzten bleiben! Ich begrüßte ihn mit viel "miau - miau" und ließ mich ausgiebig kraulen. Dann hat Herrchen die Autotür aufgemacht und ich bin sofort reingehüpft. Ohne Katzenkorb bin ich dann mit Herrchen die 200m bis nach Hause gefahren. Dort bin ich aus dem Auto rausgehüpft, hab Tschüß gesagt und mich wieder auf Achse begeben.


Mauli & Missi beim Mittagssnack


September 2011

Der Herbst ist schon wieder da!
Meistens sind die Tage noch ganz angenehm, aber Abends wirds nun doch empfindlich kalt
Für mich beginnt nun wieder die Zeit wo alles etwas langsamer geht. "Noch langsamer" würde Missi jetzt sagen, aber die ist ja auch noch klein und weiß noch nichts von der eiskalten Zeit die nun kommt und das man dafür ausreichend Energie- und Fettreserven braucht wink
Morgens brauch ich nun wieder ne Weile um richtig wachzuwerden. Am liebsten mag ich es, wenn Frauchen mir mein Frühstück ans Bett bringt, mich kurz streichelt und leise mit mir spricht. Danach reck und streck ich mich ausgiebig und geh erstmal ein passendes Klo suchen und dann warte ich vor dem Haus darauf, Amy auf ihre erste Runde zu begleiten. Das reicht dann auch erstmal und ich such mir wieder ein warmes Plätzchen im Haus .
Seit kurzem habe ich für mich Frauchens Couch entdeckt. Seitdem liebe ich es mit ihr dort zu kuscheln und zu schlafen.
Gestern Nacht, bin ich noch mit Amy und meinen Leuten die letzte Runde gegangen, hab auf dem Rückweg im Nachbarsgarten aber etwas interessantes gehört und mich dort erstmal umgesehen. Als ich dann in unsere Wohnung wollte, saß der schwarze Nachbarskater vor der Tür und fauchte mich an  Naja, ein Wort gab das andere und ich hielt schon Ausschau nach dem passenden Fluchtweg, da hörte ich Amy im Haus die Treppe runterstapfen. Die Tür ging auf und mein kleiner, roter Kugelblitz schoß auf den Hof. Da hat der Schwarze aber Fersengeld gegeben  Frauchen rief kurz nach mir und ich huschte in die sichere Wohnung. Amy untersuchte noch kurz gründlich den Garten, ob sich nicht doch noch irgendwo ne Fremdkatze versteckt und kam dann auch rein.
Auf meinen kleinen Wachteddy ist doch immer Verlaß


Vorbereitung auf den Winterschlaf


Oktober 2011

Anfang des Monats haben meine Leute wiedermal die Koffer gepackt, dann sind sie immer für ne Weile weg und Amy war mit....Urlaub nennen die das
Wir wurden in dieser Zeit wieder von den Nachbarn versorgt, diesmal nicht von Frau Nachbar, die musste nämlich leider ins Krankenhaus, aber von ihrem Mann. Der hat das aber genauso gut gemacht!
Missi kennt diese Zeit alleine ja noch nicht und sie fragte jeden Abend:"Sind sie denn immer noch nicht da?" Und ich erwiederte jeden Abend:"Bald, bald kommen sie wieder! Sie kommen immer wieder zurück, sie lassen uns nicht alleine!"
Und dann war es endlich soweit, am frühen Nachmittag, als Missi gerade unterwegs war hörte ich die Blechkarre und dann kamen sie herein smiley Man war das eine Freude, Amy hat sich auch ganz doll gefreut und Frauchen hat mich gaaaanz lange gestreichelt und mit mir gesprochen. Ich bin dann auch sofort zu ihr auf die Couch gehüpft....endlich...nun war alles gut!
Am nächsten Tag kamen dann, auch wie jedes Jahr, Frauchens Schwester und Schwager zu Besuch, die sind cool und haben auch gar nichts dagegen wenn ich ihre Koffer durchschnüffel und ein bißchen auf ihren Sachen schlafe wink
An einem Nachmittag habe ich auf unserem Hof auf die Rückkehr meiner Leute mit Amy von der Gassirunde gewartet, als der große, schwarze Nachbarskater rüber kam und Streit suchte. Blöderweise stand er zwischen mir und unserer Katzenklappe und ich überlegte gerade wohin ich verschwinden könnte, als Missi um die Ecke kam. Wie immer fackelte sie nicht lange, flitze auf den großen Schwarzen zu und knallte ihm eine  als er sich schnell davon machte setzte sie ihm noch einige Schritte nach, der Schwarze war so Kopflos, das er übersah, das Amy zurückkam, die hat natürlich auch gleich wütend zum Spurt angesetzt, wurde aber von Herrchen zurückgehalten. Welcher andere Kerl kann schon von sich sagen, das er zwei weibliche Bodyguards hat, ich finds cool
Ein anderer Nachbar von uns, nicht unser Urlaubsnachbar, hat Frauchen gesagt, dass er mich schon ewig nicht mehr draussen gesehen hat  wieso auch? Draußen ist es kalt, drinnen ist viel wärmer. Und wenn ich nicht gerade mit Frauchen kuschel, ist mein zweiter Lieblingsplatz nun, die Katzenbank über der Heizung. Dort ist es warm und sicher und ich kann trotzdem den ganzen Garten überblicken. Was will Kater mehr?


Mauli auf seiner Heizungsbank. Sicht vom Garten durch das Fenster.


Dezember 2011

Advent, Advent das dritte Lichtlein brennt!
Heute bin ich schon ganze 4 Jahre bei meiner Familie!
Es gab ausgiebige Kuscheleinheiten und frisches Rinderhack für mich
Dann hab ich erstmal mit Amy geschmust und ein bißchen mit Missi gerauft.
Das Wetter ist jetzt echt doof, kalt und regnerisch!
Nachts ist nun ja immer unsere Katzenklappe zu, aber das stört mich gar nicht, ich geh mit Amy Abends die letzte Runde und schlaf dann auf einem meiner vielen warmen, weichen Plätzchen bis zum nächsten Morgen. Meistens will ich auch überhaupt nicht sofort raus, wenn die Klappe wieder aufgeht, nur wenn die Blase dann drückt, dann verschwinde ich kurz
Sportliche Aktivitäten brauche ich nicht und wenn dann tobe ich ein bißchen mit Missi.
Schlafen, kuscheln und futtern sind nun meine Lieblingsbeschäftigungen, weswegen Frauchen mich auch schon wieder "Dicker" oder "dicker Prinz" nennt


Zeit für Winterschlaf


Januar 2012

Puh, nun haben wir den doofen Böllertag überstanden!
Ich bin ohnehin lieber fast den ganzen Tag in der Wohnung geblieben und am frühen Nachmittag haben meine Leute unsere Katzenklappe auch wieder zu gesperrt.
Die Rollos waren in jedem Zimmer runtergelassen und im Kellervoraum stand ein großer Pappkarton, als Hütte zugeschnitten, mit Decken ausgelegt für mich bereit. Der Keller ist der ruhigste Raum bei uns und ich liege da ganz gerne mal unter der Heizung und döse vor mich hin.
Am frühen Abend ging es dann bereits los. So schlimm wie dieses Jahr war es noch nie Selbst Amy war fürchterlich gestresst!
Wir waren alle heilfroh, als es dann endlich wieder ruhiger wurde. Frauchen hat die Nacht auf dem Fußboden im Arbeitszimmer mit Amy und uns verbracht. Amy hat das sofort beruhigt und auch mir ging es dadurch sofort besser.
Am nächsten Tag bin ich frühs auch nur ganz schnell mal raus zum Pipi machen...danach hab ich bis zum Nachmittag drinnen gelegen und mich erstmal ausgeschlafen.
Die letzten Deppen, böllern heute noch hier draussen rum


Mauli's Motto: Schmusen statt Böllern


Februar 2012

"Was lange währt, wird endlich gut" oder "Gut Ding will Weile haben" das sind doch eure Menschensprüche, die ihr zwar gerne sagt, aber selber nur selten anwendet!
Meine Leute sind da auch nicht viel anders, alles muss schnell und am besten sofort erledigt werden und funktionieren.
Frauchens Geduld mit sich selber und ihren Mitmenschen hält sich in Grenzen. Wenn sie selber sich etwas vornimmt, muss das sofort umgesetzt werden. Und wenn sie zu Herrchen sagt:"wir müssten mal....", heißt das im allgemeinen: du musst und zwar jetzt oder zumindest innerhalb der nächsten 2 Minuten nach dem jetzt wink
Mit uns Tieren hingegen hat sie eine Engelsgeduld! Sie streichelt, redet mit uns und versorgt uns und wartet geduldig bis wir von uns aus zu ihr kommen.
Ich brauche ja eher etwas länger um mich an Dinge zu gewöhnen, als wir z.b. die schöne Fensterbank bekommen haben, brauchte ich erst eine Weile, Frauchen sagt 3 Monate, um sicher zu sein, dass mir die Bank nichts tut  Heute gehört sie zu meinen Lieblingsplätzen in unserer Wohnung smiley
Weil Frauchen ja immer so viel Geduld mit uns hat und uns zu nichts zwingt, habe ich mir gedacht, ich mach ihr mal eine Freude. So habe ich mich kurz vor Weihnachten, eines Abends zu ihr auf die Couch gelegt, mich ganz dicht an sie gekuschelt und ganz laut geschnurrt. Das war das erste Mal, seit über 3 Jahren. Und da Frauchen sich so darüber gefreut hat, mach ich das nun mehrmals am Tag...auch wenn sie mal keine Zeit für mich hat...dann muss ich einfach ein bißchen mehr drängeln und sie hört mit dem was sie gerade tut auf und kuschelt mit mir smiley
Als ich gerade ein paar Tage bei meinen Leuten gewohnt habe, haben die für mich einen deckenhohen Kratzbaum gekauft und aufgestellt. Allerdings fand ich das Ding sehr merkwürdig und habe es die ganzen Jahre konsequent ignoriert! Bis vor ein paar Tagen, da habe ich, nach 4 Jahren, gedacht: "Versuchs doch einfach mal!" Gedacht - getan und siehe, das Ding ist toll smileyman kann von da den gesamten Garten überblicken und den der Nachbarn auch!
Tja, was lange währt, wird endlich gut! Denkt daran wink


Mauli auf seinem "neuen", alten Kratzbaum


April 2012

Frauchen fand, ich sei etwas arg dünn geworden und so musste die liebe Antje mal wieder ran. Und da Antje den Verdacht hatte, es stimme etwas mit meiner Schilddrüse nicht, was immer das auch ist, musste Herrchen mich dann noch zu unserer Tierärztin schleppen, zum Blutabnehmen, hat Antje gesagt  Herrchen und auch die Tierärztin hatten schon mittelschwere Panik in den Augen. Ich hatte mich bei den letzten Besuchen dort etwas schwierig gezeigt  Dieses Mal ging aber für die Menschen alles glimpflich ab und auch für mich, da es recht schnell vorbei war.
Dann wurde mal wieder das volle Programm gestartet und ich bekam wieder diese kleinen Kügelchen in mein Fressen. Die esse ich ja auch widerstandslos, aber als Frauchen mit so'nem Gelzeugs ankam, hab ich gestreikt - kann sie selber essen! Und diese blöden Tricks, mit erstmal ganz wenig geben oder etwas aufs Pfötchen schmieren, ziehen bei mir schon lange nicht mehr.
Naja, wie auch immer, mir gehts wieder gut und zugenommen habe ich auch schon wieder smiley
Samstagnacht, war ich ein wenig länger draußen unterwegs. Es war schon ziemlich spät und meine Leute schliefen schon lange.
Als ich kurz vor meiner Katzenklappe war, sah ich den Kater von weiter unten in unserer Straße, hinter mir herschleichen. Na toll, dachte ich, noch so ein raufwütiger Muskelprotz, und verschwand in unsere Wohnung. Der andere Kater stand vor der Klappe und stupste sie leicht an
Der wird doch nicht so blöd sein? Doch er war es!
Er stand in unserem Flur, schnupperte, roch wohl das hier irgendetwas wohnte, das weder Katze noch Mensch war, und wollte flugs wieder raus!
Tja, dumm gelaufen, die Katzenklappe war zu!
Ich nahm auf meinem Stuhl in der Küche platz und wartete
Herrchen wurde wach und mit ihm Amy!
Amy stürzte die Treppe runter und die wilde Jagd begann. Durchs Wohnzimmer, rauf nach oben, ab ins Arbeitszimmer...saublöd ich musste meinen Platz in der Küche verlassen um den Rest sehen zu können!
Frauchen wurde wach, Herrchen hielt Amy fest, Frauchen schubste den Kater aus dem Arbeitszimmer, der die Treppe runter, wieder bis in den Keller.
Amy blieb im Arbeitszimmer und Frauchen redete auf den Kater ein, irgendwann kam der dann die Treppe wieder hoch, Herrchen machte die Tür auf und er lief raus.
Amy konnte sich noch ganz lange danach nicht beruhigen. Ich habe mich zufrieden auf meinem Sessel zusammengerollt und tief und fest geschlafen  


Mauli ist mit sich selbst zufrieden


Mai 2012

Hallo Leute, der Sommer ist da!
Das Gras schmeckt und die Blümchen duften. Wenn ich morgens das Haus verlasse, gehe ich kurz Pipi machen und lege mich danach ins hohe Gras und träume vor mich hin  Wenn ich dann meine Leute im Garten sehe, gehe ich kurz hin, lass mich streicheln und mir von Frauchen ein Leckerchen rausbringen und dann lege ich mich wieder hin und verdöse den Tag. Manchmal kommt auch Missi dazu, aber die bleibt selten lange, die braucht Abenteuer
Wenn es dann dunkel wird, schleiche ich durch die Gärten und mache den Mäuschen das Leben schwer.
Irgenwann geh ich dann aber nach Hause, esse das bereitgestellte Futter und lege mich in Amys Nähe schlafen.
Nun waren Frauchens Schwester und ihr Mann bei uns...Fremde!...wie immer brauchte ich ein bisschen länger um mich an ihre Anwesenheit zu gewöhnen, aber letzte Nacht, habe ich mit ihnen zusammen im Zimmer geschlafen
Ich wünsche euch einen schönen Sommer
Bis dann
Euer Mauli  


Endlich warm! Mauli genießt seine Freiheit in der Natur


September 2012

Hab ja schon ewig nichts mehr von mir hören lassen....naja, aber dieses Nachtragen meiner ganzen Geschichte war schon ganz schön aufwendig und dann muss man sowas auch noch während der schönsten Jahreszeit machen.... Nun ist es aber geschafft und ich kann euch ja mal kurz schildern was so alles passiert ist.
Also zuerst war Frauchen wieder mit ihrer Schwester zusammen, zu so'nem Wellness-Zeugs. Wenn ihr mich fragt, purer Blödsinn! Massieren kann ich sie auch, tretel ja ganz gerne auf ihr rum.....findet sie aber nicht als Wellness  jünger sah se danach auch nicht aus! Uns haben sie aber den Mann von ihrer Schwester hiergelassen, der schläft dann immer in Amys und meinem Zimmer.
Dann war sie wieder da und dann kam dieser olle Regen, von dem hier tagelang Alles geredet hat...Hagelsturm....kaputte Car-Ports und Dächer....Panik unter den Haustieren...also ich war bei dem Sturm draußen, nichts mit Panik und so ...aber wenn man zart beseitet ist, mag das, dem einem oder anderen aufs Gemüt schlagen. Meine beiden Mädels waren ja total durch'n Wind, die haben jetzt noch Angst, wenn es draußen nur grummelt!
Viel schlimmer fand ich, dass Frauchen wieder mal alle unsere Decken und Körbchen gewaschen hat....die stinken dann immer so frisch! Und nicht genug damit, haben die auch einfach einen neuen Trinkbrunnen gekauft, den Flur renoviert und einen neuen Kratzbaum angeschafft  die wissen doch, dass ich Veränderungen nicht leiden kann.
Gut, der Trinkbrunnen ist toll und das Wasser schmeckt richtig gut daraus und nach 3 Wochen habe ich mich dann auch auf den Kratzbaum getraut....und der ist soooo toll und gemütlich ....aber sagt das bloß nicht meinen Leuten! Wer weiß was die dann noch alles neu machen!


Mauli auf seinem neuen Kratzbaum 


November 2012

Es ist nass oder kalt, oder noch viel schlimmer nass und kalt  nun bin ich ganz froh über den neuen Kratzbaum, der steht direkt an der Heizung und am Fenster, also egal wo ich liege, es ist immer warm und ich kann den Garten beobachten smiley Wenn Frauchen Feierabend hat liege ich aber doch lieber bei ihr auf der Couch, schön auf nem Deckchen und werde gestreichelt. Aber hin und wieder muss auch der gemütlichste Kater mal raus und so auch Freitag Nacht. Ich bin kurz vor der letzten Gassirunde mit Amy raus, habe erstmal ein passendes Klo gesucht und mich dann noch ein wenig in den Gärten umgesehen. Ich habe meine Leute, als sie mit Amy rausgingen gehört. Und wie ich noch überlege, ob ich mit ihnen gehe, steht auf einmal der schwarze Nachbarkater vor mir  weglaufen konnte ich nicht mehr, denn er griff sofort an. Unser Kreischen hat Amy allerdings gehört und sie stürmte mit Frauchen im Schlepptau heran. "Das war noch nicht alles" drohte der Schwarze bevor er verschwand  ich machte mich aber wacker auf in Richtung Amy. Drinnen richtete ich mein Fell und schlief auch sofort ein.
Am nächsten morgen, waren Amy und meine Leute bereits unterwegs als ich wach wurde. Ich hatte gerade das Haus verlassen, da war er wieder da, der große Schwarze! Den Weg ins Haus zurück hatte er mir versperrt, Amy würde so zeitig nicht wiederkommen und auch Missi war nirgends zu sehen. Er griff an und ich nahm all meinen Mut zusammen und hielt dagegen  Wir kämpften hart und rollten verbissen in einander über die Einfahrt. Ich gab alles und wurde belohnt, der Schwarze ergriff die Flucht! Mir ging es schlecht, mir tat alles weh und verschwommen sah ich einen Nachbarn der über die Straße eilte, weil er uns trennen wollte. Ich schleppte mich durch meine Katzenklappe und auf meinen Kratzbaum.
Dort fand Frauchen mich, als sie mit Amy heimkam. Das Gesicht zerschunden, ein Öhrchen blutig und auch an der Seite hatte ich einige schwere Kratzer. Frauchen versorgte meine Wunden, gab mir wieder so kleine, weiße Kügelchen ins Futter und ich schlief ein. Ich schlief den ganzen Tag und die darauffolgende Nacht. Und auch am nächsten Morgen ging ich nur kurz raus um aufs Klo zu gehen, allerdings blieb ich immer in Amys Nähe. Erst am Abend ging es mir dank Frauchens Pflege und den kleinen, weißen Kügelchen wieder so gut, dass ich für ein halbes Stündchen draußen blieb.
Den großen, schwarzen Nachbarskater habe ich seit unserem Streit nicht mehr gesehen.


Mauli 2 Tage nach seinem Kampf, die Wunden sind schon gut verheilt


Dezember 2012

Ich wollte mich, so kurz vor Weihnachten auch noch einmal zu Wort melden smiley
Am 16.12. hatte ich ja meinen Jahrestag. Ich lebe nun schon seit 5 Jahren mit meinen Leuten zusammen und...naja ich würde es niemals laut sagen, aber ich liebe meine Leute und mein Zuhause.heart
Im Moment bin ich fast nur in der Wohnung, zuerst hatten wir Massen von Schnee und dann war alles Matsch und nun ist es wieder total kalt...brrrr
Morgens laufe ich wacker raus um mal Pipi zu machen und dann liege ich in meinem Kratzbaum, oben in der halben Höhle. Frauchen hat mir dort noch ein dickes, warmes Katzenbettchen reingelegt...so kuschelig!
Frauchen bringt mir regelmäßig eine Kleinigkeit zu futtern, mal frisches Fleisch, mal Dosenfutter und hin und wieder auch mal ein Schlückchen Katzenmilch. So kann man auch den kälteszen Winter überstehen. Am längsten bin ich eigentlich Abends draussen, wenn ich mit Amy die letzte Runde gehe.
Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest...ich freu mich schon wieder auf den Baum in der Wohnung hihihi


Maulis 5. Jahrestagsbildchen


Februar 2013

Ja Leute, was soll ich sagen...an der Wetterfront gibt es seit Dezember nichts Neues zu berichten. frown Es wechselte von Eisigkalt zu Dauerregen, der in der letzten Woche dann noch mit Sturm gepaart war. Und letzte Nacht hat es wieder geschneit, naja so'n Schneematschezeugs, bei dem ein anständiger Kater aber auch nicht vor die Tür geht, wenn er nicht muss! indecision 
Weihnachten war toll! Herrchen hatte gerade den Baum aufgestellt, da lag ich schon drunter. So ein eigener Baum in der Wohnung ist doch echt was Schönes. Als Frauchen am nächsten Morgen, anfing den Baum zu schmücken, habe ich natürlich kräftig geholfen. Erstmal musste ich all die Kisten gründlich inspizieren...ich kann ja ohnehin an keinem Karton vorbeigehen...also hat Frauchen mich immer wieder aus einem Karton rausheben müssen, um an den Baumschmuck zu kommen. Dann habe ich die Glitzerkugel auf ihre Haltbarkeit getestet und sie ein bißchen durch die Gegend gerollt angel...sind total haltbar, sie haben selbst Stürze von der Kellertreppe überlebt. Den Rest des Tages habe ich dann unterm Baum gelegen und geschlafen.
Ein paar Tage später war wieder dieser blöde Böllertag! Am Nachmittag war unsere Katzenklappe schon zugesperrt und wir durften nicht mehr raus. Missi hatte Angst bei der Knallerei und hat sich, in eins der Körbchen, die Frauchen extra in den Kellerflur gebracht hatte verzogen. Ich kenne das Ganze ja schon und weiß, dass mir hier in der Wohnung nichts passieren kann, also habe ich mit Amy und Herrchen und Frauchen im Wohnzimmer gesessen. Irgendwann musste ich aber mal ganz nötig aufs Klo und auf dieses blöde Katzenklo gehe ich ganz bestimmt nicht. angry Auch Amy musste so langsam mal raus und um 1.30Uhr machten Herrchen und Frauchen sich bereit für die Runde. Draussen war es schon wieder ziemlich ruhig. Wir sind nur einsame ruhige Wege gegangen und auch wenn ich keine Angst hatte, bin ich schön in der Nähe meiner Drei geblieben. cool Danach haben wir dann aber alle 5 ruhig, bis zum nächsten Morgen geschlafen.
Netterweise haben wir von einer Webfreundin von Frauchen, ein Wichtelpaketchen zu Weihnachten bekommen, mit ganz vielen Leckerlis und Spielzeug für uns drin. Die Aufteilung stand natürlich von vornherein fest, Missi bekommt die Leckerlis, sie wird schließlich nicht umsonst von Frauchen "dicke Miez" genannt und ich die Spielis. laugh
Tja und nun hoffen wir jeden Morgen auf trockenes, wärmeres Wetter, damit wir endlich wieder draussen rumstromern können.
 


Mauli vertreibt sich die Zeit mit Bällchenspielen

Mauli und Missi warten auf schönes Wetter

Juli 2013

Man der Sommer ist einfach die schönste Jahreszeit!smiley
Ich liebe es im Sommer auf unserem Carportdach zu liegen. Von dort kann ich die Strasse überblicken, aber auch einfach in Ruhe schlafen. Denn rauf auf das Dach kommt man nur über unseren Outdoor-Kratzbaum und dann weiter, über die Katzentreppen, die Herrchen extra vom Schuppen zum Carport gebaut hat! Der Aufgang wird von Amy strengstens überwacht - also hier kann mir nichts passieren.
Ich liege dann dort und schaue den Sonnenstrahlen zu, die sich träge versuchen ihren Weg durch das Blätterdach zu Bahnen, die Robinien und Linden, verströmen ihren süßen Duft, der im Sommer unsere ganze Strasse einhüllt und ich lausche dem leisen Schnarchen von Amy, die unter mir, im Carport liegt und den Tag so wie ich verdöst.
Hin und wieder hole ich mir im Haus einen kleinen Snack, wenn ich Glück habe, sitzt auch einer von meinen Leuten im Arbeitszimmer und wenn ich dann mit dem Pfötchen sanft anklopfe, wird mir auch sofort das Fenster aufgemacht und ich kann rein, ohne durch den Garten zu gehen. Nachts gehe ich dann auf Jagd...naja, wenn ich nichts fange, gehe ich eben nach Hause und esse dort. Oder ich streife mit Missi zusammen durch die Gegend....mit der kleinen Rabaukin zusammen, kann mir auch nichts passieren....Es ist doch schön, wenn man Mädels hat, die auf mich aufpassenlaugh


April 2014

Oh man, ich hab ja schon lange nichts mehr geschrieben...nicht das ich zu faul dazu bin, naja vielleicht ein bisschen blush, aber hier ist auch immer so viel zu tun. Muss meine Mädels ja schließlich bewachen, oder mich von ihnen bewachen lassen. wink
Dieses Jahr war diese blöde kalte Jahreszeit ja, der großen Katze im Himmel sei Dank, nicht so lang und jetzt können wir uns schon wieder ganz gemütlich in der Sonne aalen.
Wir haben an beiden Seiten unseres Hauses neue Nachbarn, sind aber beide ganz lieb. Die links von uns haben sogar für uns Miezen eine Bank auf ein Sonnenplätzchen gestellt, da lässt es sich ganz toll dösen.
Seit ein paar Wochen stromert hier ein riesiger schwarzer Kater rum. Frauchen trug sich schon fast mit dem Gedanken den zu adoptieren, das konnte ich ihr aber doch noch ausreden...Dank Amys jagender Hilfe.cheeky Eigentlich ist er aber ganz friedlich und wir gehen uns gegenseitig aus dem Weg. 
Frauchen hat sich in der kalten Jahreszeit wieder einiges zu Missis und meiner Beschäftigung ausgedacht.indecision Gefallen haben mir aber nur die
Stinkesöckchen...ich steh nicht auf Unterhaltung. Ich möchte bei Frauchen auf der Couch liegen und mich kraulen lassen und hin und wieder ein Leckerchen gereicht bekommen, dafür ist die kalte Jahreszeit nämlich da!
Missi sieht das anders und macht fast jeden Mist mit. Am schärfsten war dieses Robotertier, na da bin ich aber stiften gegangen...Missi natürlich nicht und sie wird sicherlich noch selber davon erzählen.
Ihr seht, hier war reichlich los und nun geh ich wieder raus in die Sonne....bis bald mal wieder


August 2014

Nach einem wundervollen Sommer, mit echt tollen Temperaturen mit über 30 Grad, wird es nun echt schon wieder Herbst! sad
Man merkt es an ganz vielen kleinen Dingen, wie das Gras raschelt weil es trockener wird, wie sich Blätter die ohnehin rot sind noch roter werden und Blätter die grün sind werden langsam gelb oder rot, wie unsere Birke oder unser Ahorn und ganz besonders die Sonne, ihr Licht ist schon ganz, öhm, herbstlich. Tagsüber ist es noch schön warm, aber sobald die Sonne untergeht sinken die Temperaturen auf 14/15 Grad und je länger es dunkel ist umso kälter wird es ..... brrrrr.
Als Herrchen im Urlaub war, hat Frauchen mal wieder alle unsere Katzenbettchen und -decken gewaschen. Menno, sie weiß das ich das nicht mag! angryUnd nicht nur das, sie hat alle unsere Kennel ganz heiß abgespült, so dass der ganze schöne Geruch weg ist.
Naja aber sie hat auch meinen alten Kratzbaum im Schlafzimmer aufgestellt. Sie hat ein neues Kissen gekauft, sehr schön, mit einem neuen Bezug, fürchterlich! Nachdem ich lange genug rumgejammert habe, hat sie über den "fürchterlichen" Bezug mein schönes, rosa Deckchen gelegt...super! yesUnd im Arbeitszimmer steht nun auch wieder ein Kennel mit einer schönen weichen Decke drin.
Ich mag in der Nacht in diesen geschlossenen Kenneln, mit nur einer offenen Seite  zu schlafen, da kann mich die durchgeknallte Missi nicht erschrecken.cheeky Ja wir haben es schon nicht schlecht hier, wir haben nun 3 Kratzbäume, 3 Kennel, 3 Körbchen, unsere Heizungsbank, meinen Chefbürostuhl, der eigentlich schon seit mehreren Jahren auf den Müll soll, aber immer noch da steht weil ich so gerne darauf liege, den Ohrensessel im Wohnzimmer und natürlich die Couch im Arbeitszimmer, Herrchen und Frauchens Bett und die Couchen im Wohnzimmer. Ja so lässt es sich leben. Gestern Nacht bin ich auf unserer Runde mal ein wenig gucken gegangen, mal hier, mal da, wie man das eben so macht. Herrchen ist auch 2x gucken gekommen, aber beim dritten Mal wollte ich einfach noch nicht kommen, da ist er wieder gegangen. Da hab ich dann plötzlich Frauchens Pfiff gehört. surprise Auweia, die kommt nur ganz selten...da hatte ich den Bogen wohl etwas überspannt. Amy stand auch neben ihr und knuffte mich auch sofort in die Seite, da bin ich dann aber den Rest des Weges brav vor ihnen gelaufen.angel


Man bin ich müde, ich glaub ich geh noch nen Schläfchen machen


Oktober 2014

Uiuiuih manchmal kommt es echt dicke!
Ich hatte eine kleine Prügelei, nichts schlimmes, hatte nur eine kleine Wunde am Kiefer. Naja, die hat sich dann entzündet und ich bekam eine ganz dicke Backe. surprise Frauchen gab mir wieder diese kleinen, weißen Kügelchen ins Futter, aber dieses Mal halfen sie nicht! Meine Backe wurde immer dicker und ich sah aus, als hätte ich einen Tennisball verschluckt.
Also schleppten sie mich zu dem Mann mit dem weißen Kittel, Tierarzt sagen sie, ich mag den gar nicht.angry Der hat mich untersucht und mir dann eine fiese Spritze gegeben, danach bin ich ganz schnell eingeschlafen und als ich wach wurde, war der "Tennisball" weg, aber sie hatten mir am Kiefer mein Fell wegrasiert blush und außerdem war ich ganz torkelig und müde.
Wieder Zuhause angekommen, krabbelte ich aus meinem Kendel und viel direkt um! Mein Amylein war sofort an meiner Seite und ging auch nicht mehr weg.heart
Ich bekam erst am Abend wieder etwas zu futtern und raus durfte ich erst heute morgen wieder. surprise Katz,  das war echt doof, denn als richtiger Kater mag ich gar nicht aufs Katzenklo gehen.
Heute geht es mir schon wieder viel besser und ich war auch schon wieder kurz draußen, aber am liebsten liege ich jetzt bei Frauchen auf der Couch und lass mich streicheln. smiley


Mauli und Amy nachdem Mauli wieder vom Arzt zurück war


November 2014

Meine Leute waren mal wieder mit Amy im Urlaub.....keine Ahnung was die da immer machen, aber wir wurden in der Zeit wieder von unserer lieben Nachbarin versorgt. Wir immer gabs reichlich zu futtern und Leckerlis.wink Aber Missi und ich haben uns ganz doll gefreut, als die Drei wieder zurück waren. laugh
Tja und weil Missi wieder mal arg moppelig geworden ist, hat Frauchen alle unsere Trockenfutternäpfchen entsorgt und durch Active-Futterplätze ersetzt....ätzend....nun muss ich auch schon fürs Futter arbeiten, obwohl ich rang und schlank bin.angry
Tagsüber ist es jetzt noch recht warm aber Abends wird's schon ganz schön kalt und da leg ich mich doch lieber in der warmen Wohnung auf einen meiner Lieblingsplätze und mache ein Schläfchen.


Mauli mit dem Active-Futterplatz

Mittagsschläfchen in Maulchen Lieblingssessel

 


Januar 2015

Wir hatten ein wunderschönes Weihnachtsfest! Das Bäumchen stand wieder im Wohnzimmer und ich konnte wieder einige Tage gemütlich darunter schlafen. Dann kam dieses doofe Böllerfest und unsere Katzenklappe war wieder fest verschlossen. sad Ich werde nie verstehen, was ihr Menschen dabei findet sinnlos einen solchen Höllenlärm zu machen und alle Tiere in Angst und Schrecken zu versetzen.surprise Nachts um 3 Uhr waren wir dann aber doch noch vor der Tür schnell mal um den Block zu Pipi machen. Und dann kam der Schnee...ich mag das ja, wenn ich nicht zu lange draußen sein muss und das muss ich ja auch nicht, ich kann mich ja jederzeit in unserer warmen Wohnung einkuscheln. Hin und wieder halt ich dann auch ein Schwätzchen mit dem Missi-Mäuschen.


Mauli beim Abendspaziergang im Schnee

Mauli und Missi wärmen sich auf

März 2015

Der Frühling kommt, ganz sicher! Meine Leute werkeln schon fleißig im Garten und die ersten Blümchen blühen schon. Wir hatten schon richtig tollen Sonnenschein und ich das habe ich so richtig genossen! Mein Mittagsschläfchen mach ich aber noch in unserer Wohnung, da ists wärmer!
Ein Fuchs stromert hier des Nachts durch die Gegend, aber er scheint einfach nur Gesellschaft zu suchen...hätte wohl auch gerne ein warmes Zuhause! Ich ignorier den einfach und ziehe des Nachts wieder gerne meine Runde.
Im Februar hat mich wieder Nachbars Leo ganz fies, auf der Straße vor unserem Haus angegriffen, aber dieses Mal hat er den Kürzeren gezogen. Nach 7 Jahren Katermobbing ging ich das erste Mal als Sieger hervor. Mein Amy Mäuschen rastete hinter dem Zaun fast aus und ich dachte schon sie reist den Zaun ein. Wie jedes Mal hatte ich vielen Schrammen und Macken und mein Beinchen tat mir fürchterlich weh. Also schleppte ich mich ins Haus und in mein Körbchen. Frauchen versorgte mich wieder ganz liebevoll und gab mir auch wieder von den kleinen weißen Kügelchen, Globuli nennt sie die. Nach zwei Tagen Ruhe ging es mir wieder viel besser und noch besser gings mir als ich merkte das Leo nun einen großen Bogen um mich macht.


Endlich wieder Sonnenschein

Mauli im Garten

Juli 2015

Es ist Sommer, oder so etwas! So richtig warm ist es ja nicht! Aber schließlich ist mein Geburtstag und da wollen wir mal nicht meckern. Frauchen hat mir heute frischen Seelachs besorgt, mmmh lecker und wir haben ganz lange geschmust. Ich bin jetzt schon 8 Jahre alt!


zu Maulis 1.-3. Lebensjahr

 

zu Mauli Aktuell