01. Januar 2014

Ja Leute das neue Jahr ist da!
Wie immer habt ihr das mit einem Riesenradau eingeläutet , aber sich aufregen, wenn wir mal vor lauter Freude bellen .
Meine Leute haben vorab wieder alle Maßnahmen getroffen um uns gut durch die Nacht zu bringen. Die Katzenklappe war geschlossen, Missi und Mauli durften nicht raus. Die Fenster waren alle geschlossen und die Rollläden waren runtergelassen. Selbst unsere Eingangstür war mit einer Decke verhängt. Für meine Miezen wurden Kuschelhöhlen in den Kellervorraum gestellt und oben wurden die Schränke geöffnet, damit sie sich dort auch verkriechen können.
Missi saß wie immer zitternd in einer Kuschelhöhle im Keller, Herrchen hielt ihr Pfötchen und Frauchen war bei Mauli und mir
Wir beiden sind doch um einiges tougher als Missi .
Weihnachten haben wir toll ruhig verbracht und am Heilig Abend gab es lecker Essen und wir durften endlich die Päckchen von Frauchens Webfreunden auspacken, die hier schon lange lagen. Da waren ganz viele leckere Sachen für uns Tierchen drin   und außerdem, mögen zumindest Missi und ich das rascheln von Papier ja sehr. Und ich habe ein superschickes , ganz weiches, neues Blaire-Geschirr bekommen.


Amy und Frauchen packen Geschenke aus

Amys neues Geschirr

 


12. Januar 2014

Manmomann, sowas nennt sich Winter! Es regnet in einem durch und 12 Grad sind auch nicht gerade winterliche Temperaturen. Und das, wo ich regen doch so gar nicht mag.
Nun hat Frauchen mir einen Regenmantel gekauft.   Ich war zwar zuerst ganz schön skeptisch, denn welcher anständige Hund zeigt sich schon gerne in so einem Feuerwehrmäntelchen. Aber das Teilchen hält zumindest meinen Rücken und Bauch trocken und stört auch beim laufen gar nicht.
Trotzdem will ich endlich richtigen Winter!


26. Januar 2014

Juhu es ist endlich Winter!
Am Montag ging es los, wie Frauchen sagt, mit der unangenehmen Seite des Winters, nämlich mit Eisregen! Innerhalb weniger Minuten waren alle Straßen hier spiegelglatt und Mensch und Tier hatten Schwierigkeiten sich fortzubewegen.
Gestern Früh, als wir aufgestanden sind, hörte ich von Frauchen nur ein gemurmeltes "Ach du Sch...." als sie die Terrassentür aufgemacht hat. Wunderschöne, eisige Luft schlug uns entgegen. Die Miezen verzogen sich sofort wieder nach oben ins Bett. Frauchen nahm ihren Kaffee, ihre Zigarette, zog ihre Jacke an und wickelte sich noch ne Decke um die Schulter, bevor sie sich auf die Terrasse setzte. Ich setzte mich wie immer auf ihre Füße und wir beide genossen die klare Luft und den Sonnenschein. Tolle -14 Grad und alles war mit Schnee überzuckert!
Frauchen ging rein und suchte nach ihrer Thermohose. Nach einer Weile kam sie dann aber zufrieden grinsend und eingepackt wie ein Eskimo die Treppe wieder runter.
Wir haben einen schönen, langen Spaziergang gemacht und Frauchen hat brav an jeder Schnupperstelle neben mir gewartet! Gerade im Schnee halten sich die Gerüche viel länger als sonst und ich schnuppere gerne jede einzelne, vorhandene Fußspur von anderen Tieren nach.
Wieder Zuhause, gab es erstmal lecker Fischfrühstück und danach haben Frauchen und ich über ne halbe Stunde auf dem Teppich gelegen und gekuschelt. Das ist ein Wochenende nach meinem Geschmack.


Amy genießt den Schnee und die Kälte


12. Juni 2014

Der Winter war kurz. Das war dann folgte, war überwiegend nass! Igitt!
Und nun über Pfingsten war es sooo heiß, dass ich mich gar nicht mehr bewegen wollte. Frauchen hat versucht zumindest die Wohnung so kühl wie möglich zu halten und der Venti in unserem Wohnzimmer machte Überstunden! Gestern hat es richtig doll gewittert, aber jetzt ist es draußen wieder viel angenehmer und ich habe heute wieder den ganzen Tag draußen gelegen.
Frauchen hat mich nun endgültig auf Diät gesetzt. So ein Mist! Wenn es kälter wird muss ich dann bestimmt auch Fitness machen. Sie sagt, seid meiner OP im Herbst sei ich ein Fresssack und ganz schön moppelig geworden. Nun gibt es das Futter präzise abgewogen und die Leckerlis sind rationiert. Hin und wieder bekomme ich von Herrchen ein Leckerli, außer der Reihe, zugesteckt. Wir beide denken dann, Frauchen weiß es nicht, aber sie weiß alles, glaubt mir!
Frauchen hat nun ganz lange meine Wolle gesammelt, die sie mir Abend für Abend ausgebürstet hat. Sie hat die Wolle nun zu
Lilian geschickt, damit sie sie für uns verspinnt. Frauchen will sich dann daraus eine Weste stricken, damit sie weiß wie warm mein Fellchen ist. Dann tragen Frauchen und ich demnächst Partnerlook Lilian kann die Wolle verspinnen, sie hat selber einige Chows. Wenn wir Anfang Herbst die Wolle zurückbekommen, werde ich euch darüber berichten.


Amy auf ihrem Schattenplätzchen im Garten


31. August 2014

Weiß der Wettergott eigentlich nicht, das ich Temperaturen über 25 Grad überhaupt nicht mag.
Na offensichtlich nicht, denn der ganze Sommer war ätzend heiß. Über 30 Grad und so schwül das man bereits nur beim atmen ins schwitzen kam. Das fanden echt nur meine beiden Miezen toll!
Seit gut 2 Wochen haben wir nun aber einen tollen Chowi-Sommer, 19 Grad mal Sonne, mal Wolken. Perfekt!
Herrchen war ja eine Woche wieder mit seinem Motorrad im Urlaub, aber Frauchen hatte sich die Woche frei genommen und wir haben uns ne super Mädelswoche gemacht. Sind ganz viel gemütlich spazieren gegangen, haben uns dann einfach irgendwo hingesetzt und den Leuten zugesehen, die vorbeikamen. Haben dann lecker gegessen, einmal hat Frauchen uns sogar Brathähnchen geholt, man war das lecker! Haben ganz viel geschmust und und und....aber ich hab mich trotzdem ganz doll gefreut als Herrchen wieder da war.
Gestern Abend als wir unsere letzte Runde gegangen sind, bummelte Mauli wieder fürchterlich rum. Er weiß das er vorne an der Straße bei uns bleiben muss, aber nein, er musste ja wieder überall mal gucken gehen. Nachdem wir 2x auf ihn warten mussten und er nur kam, als Herrchen zurückgegangen ist um ihn zu holen, ging er dann einfach mal, als wir in unsere Straße eingebogen sind gerade aus. Herrchen ging also wieder einmal hinterher, kam aber unverrichteter Dinge zu uns zurück. Also hat Frauchen Herrchen meine Leine in die Hand gedrückt und stiefelte los. Hey, wenn Frauchen geht, dann geh ich auch. Frauchen stand an der Straßenecke pfiff einmal und schickte ein kurzes "jetzt aber schnell" hinterher und Mauli kam angetrapst.
Um dem ganzen Nachdruck zu verleihen, umrundete ich ihn einmal und knuffte ihn in Richtung Zuhause! Teamwork nennt man sowas!!!


Amy bewacht Haus und Hof


21. November 2014

Nachdem wir aus unserem Urlaub zurück waren, war erstmal, wie jedes Jahr, Frauchens Schwester und Schwager hier. Frauchens Schwester ist ja so niedlich. Spricht immer ganz lieb mit mir und krault mich immer so zart, dass es eher kitzelt...ich glaub sie hat ein bisschen Angst vor mir, dabei bin ich zu ihr ganz lieb, bell noch nicht einmal wenn sie ankommen.
Das Wetter ist bis heute richtig toll, kühl und sonnig, da kann man schön im Garten relaxen.
Mein Maule-Bärchen hatte da weniger Glück, erst kriegte er vor unserem Urlaub ne ganz dicke Backe und musste operiert werden, dann hat er sich jetzt mal wieder mit Nachbars Leo geprügelt und mal wieder ne Menge Macken abbekommen. Er humpelte und lag fast nur noch in der Wohnung. Jetzt geht's ihm aber wieder gut.
Frauchen hat von Lillian ihre/meine Wolle bekommen und strickt fleißig an der Jacke und ich mach nun wieder, wenn Frauchen frei hat, gerne lange Spaziergänge mit ihr.


Amy genießt die Herbstsonne


17. Dezember 2014

Heute habe ich Geburtstag und Frauchen hat frei. Nachdem ich erstmal richtig doll geknuddelt wurde sind wir schön lange am See spazieren gegangen. Und danach gabs ein extra leckeres Frühstück.
Unser Haus und Garten sind schon wieder total weihnachtlich geschmückt oder macht Herrchen das alles zu meinem Geburtstag???
Naja, wie auch immer...meine weiteren Geschichten könnt ihr in
Amy Aktuell lesen.....bis dann, wir sehen uns



zu Amys 5. Lebensjahr

 

zu Amys 7. Lebensjahr